An die Gewerkschaft Verdi und die streikenden Erzieherinnen und Erzieher

18.05.2009

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir, die DKP Frankfurt erklären uns mit euren Forderungen nach einem Gesundheitstarifvertrag solidarisch.

Wir wissen wie wichtig eure Arbeit der frühkindlichen Erziehung zur Entwicklung der Kinder ist. In einer Zeit, da sich die Politiker öffentlich überschlagen, angeblich alles für eine bessere Kinderbetreuung in die Wege zu leiten, entspricht aber eure Arbeitsrealität wirklichem Hohn. Die Arbeitsintensivität und die Verantwortung der Kolleginnen werden immer höher, der Personalschlüssel und die Entlohnung stehen dazu im krassen Verhältnis. Gleichzeitig gibt es in den Frankfurter Horten, Kitas und Kindergrippen einen wachsenden Bedarf an Kinderbetreuung, der von der Stadt nicht befriedigt wird.

Dieser Zustand ist für viele Eltern nicht hinnehmbar. Sie sind nicht in der Lage ihr Kind zu versorgen, sollen aber gleichzeitig einen immer flexibleren Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Wir fordern daher die Verantwortlichen der Stadt auf, schnell den Zustand zu beheben. Ausreichend Personal mit ordentlicher Entlohnung und entsprechend mehr Räumlichkeiten sind ein Gebot der Stunde.

Wir erinnern uns noch gut:

Wir wünschen euren Streik einen erfolgreichen Verlauf.

Mit solidarischen Grüssen
Bernd Müller-Weathersby
DKP Kreisvorstand

Bilder vom Streik 2009

Erzieherstreik 2009 in Hessen

Erzieherstreik 2009 in Hessen

Alle aktuellen Angebote von der Karl-Liebknecht-Schule Leverkusen